Mrz
23

Corona-Infos

Hendrik 23.03.2020 0 Kommentare
Liebe Kunden,

wir nutzen mal kurzfristig den Blog, um Sie mit aktuellen Infos zum Coronavirus zu versorgen. Nach Ende der Krise geht es wieder mit spannenden Reiseberichten weiter.

Da sich die Nachrichtenlage täglich ändert, beachten Sie bitte das Datum. Wir verstehen natürlich Ihre Sorgen bezüglich einer Reise nach Russland und versuchen die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.

Stand der Infos: 02.04.2020

Das Bundeskabinett hat sich heute ebenfalls für eine „Gutscheinlösung“ ausgesprochen. Das Gesetz dazu soll nun schnellstmöglich folgen. In anderen europäischen Ländern wird das bereits seit längerer Zeit angwendet, leider hat es in Deutschland nun unverhältnissmäßig lange gedauert, sodaß wir als Reiseveranstalter für Wochen in einer rechtlichen Grauzone agieren mußten.

Letztendlich waren wir auf die Solidarität von Kundenseite angewiesen, die wir auch zum sehr überwiegenden Teil erfahren durften. Für diese großartige Unterstützung möchten wir uns bedanken. Aber leider gab es auch immer Kunden, die überhaupt kein Verständnis für die Situation aufbrachten oder mit „rechtlichen Schritten“ drohten.

Hier wird der Gesetzgeber nun Klarheit schaffen. Für eine wegen Corona abgesagte Reise wird es einen Gutschein geben, der bis Ende 2021 Gültigkeit hat und dessen Werthaltigkeit abgesichert wird. Sollte der Gutschein nicht eingelöst werden, so wird der Wert erstattet.

Die Regelung gilt rückwirkend für alle vor dem 8. März gebuchten Reisen. Wir werden die Reisetermine 2021 schnellstmöglich veröffentlichen, damit Sie frühzeitig Ihre Reisen planen können.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kabinett-fuer-gutscheinloesung-1738942

 

Stand der Infos: 28.03.2020

Wir werden oft gefragt, wie denn Russland mit der Krise umgeht und ob es dort nicht zeitversetzt zu der gleichen Situation kommen kann wie hier oder in Italien. Mein persönlicher Eindruck ist, dass es in Russland viel besser organisiert ist und Maßnahmen konsequenter umgesetzt werden als hier.

Ein Beispiel: Putin hat in einer Ansprache Maßnahmen verkündet und am nächsten Tag wurde schon alles umgesetzt. Alle Rentner (65+) müssen als Risikogruppe für 2 Wochen zuhause bleiben und erhalten dafür 2000 Rubel. Am nächsten Tag war das Geld auf dem Konto. Lebensmittel werden an die Wohnungstür gebracht, die Zahlung von Strom, Wasser oder Telefon ist ausgesetzt, bis die Quarantäne aufgehoben wird. Wer sich an die 2 Wochen Quarantäne hält, der bekommt danach nochmal 2000 Rubel geschenkt. Keine riesen Beträge, aber für russische Rentner doch viel Geld.

In Deutschland wurde zwar viel versprochen, aber die „Liquiditätshilfe“ für Unternehmen kommt nicht an. Die Anträge sind hochkompliziert und werden meist abgelehnt. Oder man hängt in Warteschlangen fest und kann gar nicht erst den Online-Antrag abgeben, weil die Server der Banken ständig überlastet sind. Es ist also nicht etwa so, dass wir jede Menge Geld vom Staat erhalten und nun einfach abwarten können, bis man wieder in den Urlaub fahren darf. Wir sind als Unternehmen auf uns allein gestellt und deshalb brauchen wir auch Ihre Solidarität. Stornieren Sie nicht Ihre Reise, sondern buchen Sie um. Damit erhalten Sie viele Arbeitsplätze in der Reisebranche.

Eine weitere Frage zu Russland betrifft oft die aktuelle Situation. Ist es viel schlimmer, als in den Medien gesagt wird? Werden die echten Zahlen etwa verheimlicht? Wir haben ja Mitarbeiter vor Ort und können daher mit Bestimmtheit sagen, die offiziellen Zahlen geben auch den aktuellen Kenntnisstand wieder. Sonst hätte Russland auch nicht seine besten Virologen und Epidemologen nach Italien geschickt, sondern hätte sie selbst benötigt. Neben Moskau wird in Rekordzeit eine Spezialklinik gebaut. Landesweit werden 16 modulare Kliniken gebaut, von Kaliningrad bis Kamtschatka. Die ersten 8 Kliniken sind schon Ende April einsatzbereit: Odintsovo, Podolsk, Nizhny Novgorod, Volgograd, Novosibirsk, Orenburg, Sosnovy Bor und Ussuriysk. Bis 15. Mai sind alle 16 Kliniken fertiggestellt.

Das zeigt schon, dass sich Russland auch auf eine Verschärfung der Krise vorbereitet. Aber das öffentliche Leben wird nicht komplett abgewürgt, wie es bei uns der Fall ist. Russland wird auch von der weltweiten Forschung am Virus profitieren, da sich der Kenntnisstand mit jedem Tag verbessert. Impfstoffe sind in der Entwicklung und werden in den nächsten Monaten zur Verfügung stehen.

Es gibt also keinen Grund für übermäßige Besorgnis. Wir beobachten die Situation und reagieren sofort auf Änderungen. Wenn Ihr Reisetermin betroffen ist, dann melden wir uns bei Ihnen und bieten eine Umbuchung an.

 

Stand der Infos: 26.03.2020

Russland setzt ab Freitag die meisten Flugverbindungen ins Ausland aus. Bis Ende April besteht eine Einreisesperre. Da wir sowieso schon alle Reise für den April auf ein späteres Datum verschoben haben, ist das für unsere Kunden kein Problem. Die Reisen im Mai verschieben wir ebenfalls gerne auf Kundenwunsch auf ein späteres Datum. Für spätere Termine ab Juni sehen wir derzeit keine Veranlassung für eine Verschiebung.

Bitte verhalten Sie sich auch solidarisch und denken Sie an die vielen kleinen Unternehmen und Selbständigen in der Reisebranche, die Ihnen in guten Jahren so viele schöne Erlebnisse beschert haben – Hotels, Restaurants, Museen, Reiseführer, … und natürlich die Reiseveranstalter. Mit einem voreiligen Storno Ihrer Reise oder gar der Forderung einer vollen Erstattung nehmen Sie ihnen die Existenzgrundlage. Daher bieten wir eine kostenneutrale Umbuchung auf einen späteren Termin an. Nutzen Sie diese Möglichkeit.

Wenn Ihr Reisetermin noch Monate in der Zukunft liegt, bewahren Sie bitte die Ruhe. Ihre Reise wird ganz normal durchgeführt.

 

Stand der Infos: 23.03.2020

Aktuell gibt es eine Reisewarnung bis Ende April. Die Visa werden zurzeit nicht erteilt. Für die Reisetermine ab 1. Mai 2020 gibt es zurzeit noch keine Einschränkungen und nach heutigem Wissensstand werden die Reisen durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass alle einschränkenden Maßnahmen nur vorübergehend sind. Eine Virusinfektion ist in der Regel nach wenigen Wochen vorbei.

Für den durchaus möglichen Fall, dass Ihre Reise nicht durchgeführt werden sollte, werden wir Ihnen einen späteren Reisetermin anbieten und Ihre Reise umbuchen.

Ob die bisherigen reiserechtlichen Regelungen in der jetzigen, bislang nicht dagewesenen Situation überhaupt zur Anwendung kommen, wird gerade zwischen den Verbänden und der Bundesregierung versucht zu klären. Aber da auch die Airlines uns gegenüber keine Erstattungen mehr anbieten, gehen wir davon aus, dass die Erstattungsregel gestrichen und durch eine Umbuchungsregel ersetzt wird. Das ist bereits in anderen EU-Ländern so vereinbart worden. Wir sind bestrebt in so einer Ausnahmesituation gemeinsam solidarisch eine Lösung finden.

Wenn Ihr Reisetermin auf den Sommer oder Herbst fällt, dann gehen wir von einer ganz normalen Durchführung der Reise aus. Da besteht jetzt überhaupt kein Grund, sich Sorgen zu machen.

Aktuelle Informationen veröffentlichen wir auch immer auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/kompasstours/

Sie können die Seite auch aufrufen, wenn Sie nicht bei Facebook angemeldet sind.

Für Fragen können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren. Bleiben Sie gesund.
weiterlesen